Nysted
24. september 2015
Frejlev - Strände, Wälder und Häfen - Übernachtungsmöglichkeiten - Geschäfte - Künstler und Gallerien - Alle Seiten auf deutsch

Aalholm/Ålholm

Bis  1726 war das Schloss Aalholm  Zentrum der Macht des Königs auf Ostlolland. Es wurde aber in diesem Jahr an Emerentia von Levezau verkauft, deren Nachkommen das Schloss bis 1998 besaßen.  Obwohl das Schloss mehrfach umgebaut wurde, kann man doch immer noch das Mittelalterliche des leicht bedrohten Komplexes erahnen. Leider gibt es keinen Eintritt mehr in das Innere des Schlosses. Man kann aber in dem sog. „Pferdegarten“ spazieren gehen oder mit dem Rad fahren, um einen Eindruck der Anlage zu erhalten.
 

Nysted Kirche

Die jetzige Kirche kann man bis auf das Jahr 1300 zurück  datieren. Sie bestand eigentlich aus einem Langhaus mit 4 Fächern und einer 3 seitigen Chorrundung gegen Osten. Ca. 100 Jahre später kam der Turm dazu. Auf der Südseite befindet sich ein Querbau, der als Sakristei oder Grabkappelle diente. Er ist wahrscheinlich der Rest einer älteren Kirche. Der Turm wurde 1659 mit der jetzigen Spitze versehen, die 1935 mit Kupfer eingedeckt wurde. Ca. 1643 wurde die Kirche mit einem 2 Fächer -Seitenschiff an der Nordseite erweitert. In der Verlängerung des Seitenschiffes wurde im Jahre 1782 eine Grabkappelle für das Geschlecht Raben-Levezau gebaut, die Besitzer von Aalholm waren. Das heutige Aussehen erhielt die Kirche um 1864, da wurde eine größere Renovierung durchgeführt.

 

Aarestrups Haus

Emil Aarestrup wurde nach seinem Tod einer der bewundertsten Dichter um 1800. Zu seinen Lebzeiten war er mehr mit anderen Dingen beschäftigt. Er war von 1827 – 1838 praktischer Arzt in Nysted. Er engagierte sich im  Leben der Stadt und der Umgebung, z.B. war er Mitglied des Gemeinderates. Danach zog er nach Sakskøbing und wurde danach Amtsarzt in Odense.

Aarestrups Haus, Adelgade 80, ist nun als Museum zu besichtigen.

 

Vindens Verden (Die Welt des Windes)

Das Erlebniszentrum Vindens Verden im Hafengebäude im Nysted Hafen, gehört Dong- Energy, E-on und der Guldborgsund Gemeinde. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt geworden, das unter der Leitung von NOF renoviert und vermarktet wurde, sowohl national wie international in Verbindung mit COP-15 im Dezember 2009. Vindens Verden ist täglich in der Touristensaison geöffnet. Auf Anforderung kann auch eine geführte Tour von NOF und/oder Dong-Energy gemacht werden.